Papierflieger

Anleitung

1. Teile ein Blatt (DIN A4) in ein Quadrat A
und zwei Streifen B und C auf.

Aus A entsteht der Körper, aus B der
Schwanz, C ist Abfall.
2. Knicke Teil B in der Mitte und spitze das
eine Ende an.

Das wird später der Schwanz werden.
3. Falte und entfalte das Quadrat A an beiden
Diagonalen.

Lege die Dreiecke oben und unten aufeinander
und schiebe die beiden Dreiecke links und
rechts in der Mitte nach innen, so dass sich
die beiden Pfeile berühren.
4.Es entsteht das bekannte "Fliegerdreieck".
5. Falte die Dreiecke unten rechts und links
nach oben hin an den roten Linien.
6.Es müsste dann so aussehen.
  In den folgenden drei Bildern wird nur beschrieben, wie die rechte Seite behandelt wird.
Die linke Seite läuft analog.
7.
  Falte an der roten Linie und mache die Faltung wieder rückgängig.
8.
9. Der nächste Schritt ist etwas knifflig.
Forme mit Zeige und Mittelfinger einen Zacken,
indem du nur längs der roten Linie faltest.
Die rote Linie muss ein Tal werden.
10. Übertrage die Faltungen 7, 8 und 9 auch auf
die linke Seite, falls noch nicht geschehen.
Falte die beiden Zacken nach oben.
Klappe die linke Seite auf die rechte, um zu
Schritt 11 zu gelangen.
11. Das müsste dann so aussehen.

Mache die Faltung wieder rückgängig.
12. Stecke von unten den Schwanz in den fast
fertigen Flieger.

Falte den oberen Teil an der roten Linie
nach hinten weg.
  Der Flieger ist fertig. Links unten ist die Vorderseite, rechts die Rückseite dargestellt.
 
 

Ein andere Variante

Man kann einen ähnlichen Flieger falten, wenn man Streifen B zu Teil A hinzufügt
und den Schwanz aus Teil C formt. Die Fläche wird grösser. Dann sollte man aber die
Flügel so abknicken, dass sie während des Fliegens horizontal liegen.

Eine Faltung an den Rändern des Flüges erhöht die Stabilität.

Viel Spass beim Weiterexperimentieren.
 



zurück